Herzlich Willkommen im Kindergarten
St. Bartholomäus

Töging an der Altmühl

Pädagogische Leistungen

„Bei der Erziehung muss man etwas aus dem Menschen herausbringen und nicht in ihn hinein.“

Schon vom ersten Kontakt an sollen sich Ihr Kind und natürlich auch Sie bei uns wohlfühlen. Aber nicht nur der Einstieg in den Kindergartenalltag verlangt nach pädagogischem Einfühlungsvermögen und Erfahrung.

Detailinformationen zu den Themen Eingewöhnungszeit, Vorbereitung, Durchführung, Zusammenarbeit mit den Eltern, etc. entnehmen Sie bitte unserem Infoblatt Pädagogische Leistungen. (Download)

Grundschule DietfurtSVE Beilngries/Parsberg Fachakademien/Fachschulen Polizeiinspektion Parsberg PfarrgemeindeUmliegende Gesundheitsamt Neumarkt Kindergärten Stadt Dietfurt Jugendamt Neumarkt,Fachdienst Mobiler Sonderpäd.Dienst

Der Tagesablauf

Der Kindergarten beginnt mit der Freispielzeit. Im Freispiel wird Ihrem Kind die Möglichkeit gegeben frei – mit wem, was, wo und wie lange es möchte – zu spielen. Dadurch verläuft das Freispiel täglich anders. Ihr Kind macht die positiven Erfahrungen seines Tuns, da es sich selbst in freier Entscheidung bewegen kann. Deshalb versuchen wir soweit es machbar ist, dem Kind freies Spiel zu ermöglichen.

Gerade die erste Zeit des Ankommens ist für die Kinder eine wichtige Phase des „Eintreffens“ und Gedankensammelns. Wir versuchen dabei die Kinder zu begleiten, indem Denkanstöße gegeben werden oder auch das Kind sich selbst überlassen wird, damit es seinen eigenen Weg gehen kann.

Eltern können dazu beitragen, indem sie das Kind baldmöglichst seiner Spielfreude überlassen. Während der Freispielzeit bietet das Team viele weitere Fördermöglichkeiten und Aktivitäten an: Kleingruppenförderung (z.B. Bilderbuchbetrachtung, Werkangebote, musikalische Angebote, usw.) schulvorbereitende Maßnahmen gezielte Bewegungserziehung

Die „gleitende Brotzeit“ ermöglicht den Kindern, ihre Brotzeit während der Freispielphase in einer kleinen Gruppe einzunehmen. Wir achten besonders auf gesunde Ernährung und bieten Tee, Wasser und Apfelschorle als Getränke an.

Unser Tagesablauf ist nicht festgelegt. Manchmal beginnen wir mit einem „Morgenkreis“ oder wir beenden den Tag mit einem Kreis am Schluss. Gemeinsame Gruppenaktivitäten können auch Spaziergänge, Gespräche, usw. sein.

  • Kontakt